Schulsozialarbeit ist in Müllheim wichtiger Teil des unterstützenden und präventiven Netzwerkes.
Hier an der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule bieten wir dazu folgende Angebote:

Einzelfallhilfe

Der Kontakt zur Schulsozialarbeit kann von Seiten der Schülerinnen und Schüler selbst, deren Eltern, durch Lehrkräfte oder der Schulleitung angeregt werden. Die gewünschten Gespräche unterliegen der Freiwilligkeit, sofern nicht von einer Gefährdung des Schülers oder der Schülerin auszugehen ist. Die Gesprächsinhalte sind in jedem Fall vertraulich.

Gruppenarbeit

Die Themen der einzelnen Gruppenarbeiten orientieren sich an den Bedürfnissen und der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler. Es können Projekte und Gruppenarbeiten sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unterrichts angeboten werden. Hierbei sind Blockveranstaltungen und auch regelmäßig stattfindende Termine möglich.

Unser Schulsozialarbeiter Herr Seifert unterstützt die Klassen und deren Lehrkräfte bei der Schülermitbestimmung durch aktive Teilnahme in Klassensprecherversammlung und Klassenrat.

Im Rahmen der Nachmittagsbetreuung begleitet er die Lehrkraft bei diversen Angeboten und AGs für Schülerinnen und Schüler (z. B. Pflege des Schulgartens).

Offene Arbeit

Unser Schulsozialarbeiter versteht seine Arbeit grundsätzlich als offenes Angebot. So kann mit ihm während der Schulzeiten auf unterschiedliche Weise Kontakt aufgenommen werden:

  • persönlich in der Schule,
  • telefonisch,
  • schriftlich über die Evangelische Jugendhilfe Kirschbäumleboden, das Sekretariat der Schule oder direkt über den Briefkasten am Eingang der Schule, sowie
  • schriftlich über Mail.

Ein individueller Termin kann so jederzeit vereinbart werden. Für unseren Schulsozialarbeiter ist in bestimmten Fällen auch ein Treffen außerhalb der Schule möglich.

Im Rahmen der offenen Ganztagsbetreuung beteiligt sich der Schulsozialarbeiter auch an einzelnen Angeboten und AGs der Schule.

Projektarbeit

Das Sozialkompetenztraining ist fest in unserer Schule integriert. Der Schulsozialarbeiter führt gemeinsam mit der Klassenlehrkraft jedes Jahr ein mehrstündiges Training in jeder Klasse durch. Dazu werden auch Projekte mit Unterstützung externer Dienstleister, z.B. „KUMU“, zur Stärkung der Kinder (Selbstbehauptung, Selbstverteidigung, Resilienz etc.) angeboten.

Die Teilnahme unserer Schule an weiteren Sozialprojekten der Stadt Müllheim wird ebenfalls gefördert und begleitet. Zudem engagiert sich der Schulsozialarbeiter in der Schülermitbestimmung.

Elternarbeit

Die Rechte und Pflichten der Erziehung liegen in erster Hand bei den Eltern und Erziehungsberechtigten. Diesen persönlichen Bereich schützt das SGB klar an oberster Stelle. Das Angebot der Einzelfallhilfe unseres Schulsozialarbeiters besteht selbstverständlich auch für Erziehungsberechtigte. Dabei übernimmt er die Beratung und Vermittlung von weiterführenden Unterstützungsangeboten.

Es werden thematische Elternabende durchgeführt, zu denen auch externe Fachleute eingeladen werden. Dazu sollen auch wieder regelmäßig Elterncafes stattfinden. Ein Austausch mit dem Interkulturellen Kreis unterstützt zudem die Integration von Familien mit Migrationshintergrund.

Zusammenarbeit mit den Lehrern

In unserem Verständnis von Schulsozialarbeit sind die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule und der  Schulsozialarbeiter vor allem enge Kooperationspartner. Regelmäßiger Austausch sowie fachliche Erörterung diverser auftretender Anliegen sind selbstverständlich.

Hintergrund

Um eine unabhängige und neutrale Position des Schulsozialarbeiters an der Schule zu gewährleisten, liegt die Dienst- und Fachaufsicht bei der Evangelischen Jugendhilfe Kirschbäumleboden gGmbH  (www.kirschbaeumleboden.de) als Träger der Schulsozialarbeit.


Kontakt:

Daniel Seifert
Schulsozialarbeiter
Bürozeiten: Montag bis Freitag 8-14 Uhr
Tel.: 07631 – 17 99 57 50
seifert@kirschbaeumleboden.de