Talente wecken – Vielfalt ermöglichen

1. Entstehungsgeschichte

Schon seit vielen Jahren haben sich an unserer Schule verschiedene Schwerpunkte etabliert, die ihr ein ganz eigenes Profil geben: im „Müllheimer Konzept“ arbeiten die deutsche und die französische Grundschule Hand in Hand, wir sind zertifizierte „Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“ und es besteht eine intensive Zusammenarbeit mit der städtischen Musikschule. Seit dem Jahr 2002 wurde nun ein Schulentwicklungsprozess durch die Schulleitung und externe Berater initiiert, in dem diese bewährten Elemente unserer Arbeit in einem werteerzieherischen, kulturpädagogischen Schulprogramm zusammengeführt wurden. In diesen Prozess brachten alle am Schulleben Beteiligten (Schulleitung, Lehrerkollegium, Elternbeirat, Schulaufsicht, Schulträger und Kooperationspartner) ihre Visionen ein.

2. Konzept des Schulversuchs „Talente wecken“

Auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse über den Fremdsprachenerwerb, das Anbahnen interkultureller Kompetenzen, die kreativ-musikalische Erziehung und die Bewegungserziehung wurde im Schuljahr 2010/11 an unserer Schule der Schulversuch „Talente wecken“ eingeführt. Dieser stellt eine Weiterentwicklung der langjährigen Schwerpunktarbeit an unserer Schule dar.

Nun haben Eltern die Möglichkeit, für ihre Kinder einen der beiden Schwerpunkte zu wählen, die den Begabungen und Interessen ihres Kindes entsprechen: Im Profil „Sprache und Kultur“ wird die Begegnung mit der französischen Sprache intensiv gefördert, dem gegenüber steht das Profil „Sport, Musik und Kunst“. Die untenstehende Grafik stellt schematisch die beiden Bereiche des Schulversuchs gegenüber. Dabei gelten folgende Grundsätze:

  • Die Prinzipien aktueller Grundschulpädagogik sollen praktiziert werden.
  • der Fremdsprachenfrühbeginn fördert fremdsprachliche Kompetenzen, er bereitet das Erlernen weiterer Fremsprachen vor und eröffnet damit langfristig berufliche Perspektiven in der EU, wie aktuelle Forschungsergebnisse zeigen.
  • Zugang zum bilingualen Profil „Sprache und Kultur“ haben grundsätzlich alle Kinder unabhängig von sozialer Herkunft und Kultur.
  • Es ist möglich, aus begründetem Anlass das Profil zu wechseln.
  • Beide Profile werden ab Klasse 3 durch Ergänzungsangebote im jeweils anderen Feld vernetzt.
  • Im Profil „Sport, Musik und Kultur“ werden Angebote in Zusammenarbeit mit der Städtischen Musikschule gemacht und es findet eine ganzheitliche Bewegungserziehung statt.
  • Grundlage dieses Konzepts sind die Bildungsstandards des Landes Baden-Württemberg.

3. Wissenschaftliche Begleitung

Der beschriebene Schulversuch wird im Profil „Sprache und Kultur“ begleitet vom Institut für Fremdsprachen der Pädagogischen Hochschule Freiburg durch Prof. Dr. Olivier Mentz und Dr. Constanze Weth.

Eine wissenschaftliche Begleitung im Profil „Sport, Musik und Kunst“ wird momentan noch angebahnt.

4. Kooperationspartner

Folgende Kooperationspartner unterstützen uns im Schulversuch:

Im Profil „Sprache und Kultur“ arbeiten mit uns das Servicezentrum Französisch, die Pädagogische Hochschule Freiburg, das Centre Culturel Freiburg, die französische Grundschule Müllheim und Partnerschulen im Elsass zusammen.

Im Profil „Sport, Musik, Kunst“ kooperieren wir mit der Städtischen Musikschule Müllheim, der Jugendkunstschule Müllheim, der örtlichen Museumspädagogik und den örtlichen Vereinen.

Nicht zuletzt wird der Schulversuch unterstützt von der Stadt Müllheim als Schulträger und von der Schulaufsicht durch die Bereitstellung entsprechender Ressourcen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen