Deutsch als Zweitsprache/ Vorbereitungsklasse

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Mehrsprachigkeit stellt einen Reichtum dar, den es zu fördern gilt. Für Kinder mit nicht-deutscher Herkunftssprache ist dabei der Erwerb der deutschen Sprache von besonderer Bedeutung, da nur so gewährleistet werden kann, dass die Lernenden in der Zukunft in vollem Umfang gleichberechtigt am schulischen und später am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Ab der ersten Klassenstufe bietet unsere Schule deshalb Deutsch als Zweitsprache für diejenigen Kinder an, die keine oder geringe Kenntnisse in Deutsch haben. Konkret nehmen Kinder an dem Kurs teil, die sich mündlich nicht ausreichend ausdrücken können, deren Wortschatz deutliche Lücken aufweist, die Schwierigkeiten haben beim Erfassen von komplexen Literatur- und Sachtexten und deren Sprachkompetenz noch nicht ausreicht, um dem Unterricht zu folgen.

Um sich ein genaues Bild vom Sprachstand der Kinder machen zu können, führt eine Lehrerin im Vorfeld mit den Kindern eine Sprachstanderhebung durch, die die morphologischen, semantischen und syntaktischen Bereiche der deutschen Sprache sowie die Verstehensfähigkeit erfasst. Das Ziel des DaZ-Förderkurses ist, die individuelle Sprachkompetenz der Kinder zu erweitern, ihre Kommunikations- bzw. Ausdrucksfähigkeit zu stärken und sie zur aktiven mündlichen Mitarbeit im Unterricht zu befähigen. Leitgedanken bei der Planung und Durchführung des Unterrichts sind:

  • Sprechanlässe schaffen
  • Hörverstehen trainieren
  • Lernszenarien schaffen
  • Einüben von Satz- und Grammatikstrukturen
  • Kommunikationsfähigkeit schulen
  • Lebensnahes Lernen

Im Regelfall kommen die Schülerinnen und Schüler hierzu zwei Mal pro Woche für jeweils eine Schulstunde in einer festen Kleingruppe (max. 8 Kinder) zusammen. Dies kann je nach organisatorischen Rahmenbedingungen außerunterrichtlich oder während der Unterrichtszeit sein. Die Gruppen sind in der Regel in Klasse 1 und 2 jahrgangshomogen, in Klasse 3 und 4 jahrgangsübergreifend. Wenn bei einem Kind ein besonderer Förderbedarf festgestellt wird, z. B. bei Kindern, die erst kürzlich nach Deutschland gezogen sind und nur wenig bis keine Kenntnisse der deutschen Sprache besitzen, findet mehrmals wöchentlich eine intensive Einzelförderung statt.

Für die DaZ-Förderung steht den Lehrkräften ein eigener Raum zur Verfügung, der mit umfassendem Material ausgestattet ist.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an uns: sekretariat@mfw-grundschule.de

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen